l


Projekt Terrasse

Tolle Arbeitsleistung einer kleinen, fleissigen Truppe. 
                                                                 Die Arbeit war ebenso stimmig wie die Verpflegung.                              Fotos T. Rueggeberg


   
 

 

Neujahrsfliegen 2015

Es war eigentlich ein ganz ordentlicher Tag, anfangs noch ein wenig neblig dann aber sonnig und keinen Wind.
Dem gem�� wurde auch eifrig geflogen, �berwiegend Verpackungsmaterial in seiner sch�nsten Form.
Was richtig gut ging waren die beiden Beaver von Bertram und mir.
Eigentlich als Wasserflieger konzipiert, gehen die Teile aber auch auf Schnee ganz toll.
Hervorragend auch wieder die Gulaschsuppe vom Kollegen Andresen jun.
Wer nicht fliegen wollte/durfte/konnte hielt sich in der gut gew�rmten H�tte daran schadlos....dazu die entsprechende Portion Gl�hwein.

 
 

 

 


Messe CFT 2014 in Freiburg mit Modellbauausstellung

19000 Besucher am ersten Wochenende....das ist schon ein Wort.
Wenn auch sicher nicht alle bei der Modellbauausstellung waren, so konnten wir doch auch einen regen Andrang an Interessierten verzeichnen.
Wir Modellpiloten fanden die Messe insgesamt wieder sehr gut, nicht nur um einige sch�ne, interessante oder rare Modelle zur
Schau zu stellen, sondern auch um sich mal wieder mit den Fachkollegen aus den anderen Vereinen auszutauschen.
                                                                                                                                                                                                           owo

 

 


Ein Ferientag auf dem Modellflugplatz

Am Montag der ersten Ferienwoche fanden sich im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Hartheim
neun flugbegeisterte Jungs zwischen acht und zehn Jahren bei der Modellfluggruppe Bremgarten ein.
Leider spielte das Wetter an diesem Tag �berhaupt nicht mit, sodass sich aufgrund des Dauerregens das
ganze Programm in der Vereinsh�tte abspielte.
Die Kinder bauten unter der sachkundigen Anleitung einiger Vereinskollegen ein Gummimotormodell
aus einem Holz-Bausatz auf.
Das Fliegenlassen der Modelle fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser, was die Kinder jedoch nicht
sonderlich zu st�ren schien - hatten sie doch alle einen kleinen Einblick in den Flugmodellbau erhalten,
bei dem sorgf�ltiges Arbeiten sowie Konzentration und Durchhalteverm�gen gefragt waren.
Auch das leibliche Wohl kam Dank des Einsatzes unseres Grillmeisters Karlheinz Janke nicht zu kurz.


                                                                                                                                                                   owo

 

 


Arbeitstag am 20.04.2013

Trotz der k�hlen Wetterlage hatten sich 19 motivierte und gut gelaunte Vereinskameraden eingefunden, um die allf�lligen Arbeiten
in unserer Vereinsh�tte und auf dem Au�engel�nde zu erledigen.
Parkplatz entmisten, Holz aufschichten, Rasenm�hen, Startbahn m�hen und Kanten s�ubern, H�tte aufr�umen, Dachrinne s�ubern,
K�hlschr�nke putzen, Tische, Fenster und Boden putzen und noch einiges mehr stand an.
Nach rekordverd�chtigen 3 Stunden und einigen Schwei�perlen war das meiste in trockenen T�chern
und Karl-Heinz konnte den Grill anheizen, um uns ein leckeres W�rstle mit Wecken zu servieren, gesponsert von Klaus Jurisch.

                                                                                                                                                                                                       owo
 

       
 

Jahresversammlung / Weihnachtsfeier 2012

Am 12.01.2013 fand unsere "versp�tete" Weihnachtsfeier f�r 2012
 im Gasthaus Tuniberg in Freiburg-Tiengen statt.



 

 

Dreik�nigsfliegen 2013

Auf dem Bild pr�sentiert sich das leider recht kleine
Aufgebot an Flugzeugen und Piloten zum diesj�hrigen
Fliegen am Dreik�nigstag.
Matthias F. (ganz rechts mit gr�ner Jacke) wollte
nicht so recht ins Bild :-)
Aber nicht nur Fliegen war angesagt, die obligatorische Wurst
und Wecken, sowie Gl�hwein und alkfreier Punsch
fanden auch heuer wieder gro�en Zuspruch.
Die Temperaturen waren stark im wahrhaft
gr�nen Bereich
angesiedelt (+ 8 Grad), sodass wir Gl�hwein und Punsch
eigentlich nicht wirklich brauchten,
um richtig Spa� zu haben

                                                                                                   owo 



 

 


Messe CFT mit Modellbauausstellung 2012


Viele Vereine aus der Region waren auch dieses Jahr wieder vertreten und stellten sch�ne und seltene Modelle aus.
W�hrend sich am Freitag der Besucherandrang in Grenzen hielt, waren Samstag und Sonntag gut besucht.
Aus unserer Sicht sind die Fachgespr�che mit den Kollegen anderer Vereine das am meisten
bereichernde Element dieser Tage. 
 



 



 


Neujahrs- und Dreik�nigsfliegen 2012

In diesem Jahr war unser Treffen wieder ein insgesamt sch�nes, schnee- und frostloses Ereignis.
W�hrend es am Neujahrstag noch �berwiegend nass und mit 13 Grad recht warm war, pr�sentierte sich der Dreik�nigstag eigentlich ganz ordentlich.
Sonne war zwar �u�erst rar aber die Temperaturen waren mit 8 Grad noch im gr�nen Bereich und auch vom westlichen Wind war im Windschatten
des Waldes nur wenig zu sp�ren. Daf�r bockte es dann in der Luft oberhalb von 10 m ganz gewaltig und das Fliegen/Landen im Lee des Waldes war alles andere als easy.
Den Bedingungen und der Jahreszeit angepasst wurden so auch fast "nur" Schaumwaffeln geflogen, unsere beiden Helicracks bildeten eine r�hmliche Ausnahme.
Der Gl�hwein (obwohl von den herrschenden Temperaturen absolut nicht n�tig) floss dennoch ordentlich, ebenso war der W�rstchenkonsum beachtlich.
Und so gab es zum fliegerischen Jahresauftakt allseits frohe und zufriedene Gesichter.
 

I





Thomas (Steinle) war sehr konstruktiv und informierte uns �ber den Stand
in Sachen Elektroschlepper
 



Den beiden kann Regen und Wind so gut wie nix anhaben


Ein (kleiner) Teil des Schaumwaffelgeschwaders vor dem Einsatz


Noch mehr Schaumwaffelged�ns


Am Dreik�nigstag waren auch etliche G�ste aus M�llheim bei uns
 


Markus Zipperer darf nicht mal in Ruhe sein W�rstchen essen :-)


 



Und davon tr�umen alle !!!!
 

Das Wetter beim Dreik�nigsfliegen 2011................
.................brachte das Fass im wahrsten Sinne des Wortes zum �berlaufen ! :-(

Wir waren aber trotzdem auf dem Platz und versuchten mit viel(en) Witz(en) und Humor dem Regen zu trotzen.
Dazu gab es feine K�che: Hei�e W�rste mit Wecken, alkoholfreier Punsch und nat�rlich den obligatorischen Gl�hwein.
Unser Wahnsinns-Herbert konnte es dann doch nicht lassen und flog im str�menden Regen mit seiner beleuchteten wei�en Schaumwaffel.
Das ging ganz gut, hatte er doch eine komplett geschlossene Senderhaube drauf, ohne w�re wahrscheinlich die Senderelektronik gnadenlos abgesoffen.

 
 

Tag der Giganten

Am Sonntag den1.8.2010 waren einige erw�hnenswerte Modelle unserer Seglerfraktion auf dem Platz. 

Bernd`s Flugzeug, eine Slingsby TL 21 Sedberg aus England  mit einer  Spannweite von imposanten 7,80 m !!...
(und dabei einem Traumgewicht von nur 18 kg) ist in der Luft vom Original  nicht zu unterscheiden. Der realisierte Ma�stab von 1:2 erfordert nicht nur ein
ausgewachsenes Schleppflugzeug, sondern bereits auf der Anreise zum Platz ein entsprechend gro�es Fahrzeug.
Bernd`s Bully schluckt aber auch diese Maschine aufgrund der geteilten Bauweise m�helos. 

                              Axel`s Flugzeug,  eine ehemals jugoslawische Konstruktion, die ORAO 2 C (Original  von 1954) mit ebenfalls gigantischen Abmessungen.
Die Spannweite betr�gt 7,60m bei einem Gewicht von exakt 24,5 kg.
Gebaut hat Axel die Maschine von der Pike auf selbst, inkl. Plan zeichnen.  Dazu war er runde 500 Stunden im Keller, um dieses wundersch�ne Modell,
dessen Rumpf etwas an den der Standard-Libelle erinnert, herzustellen.
Der Rumpf ist komplett aus Holz, die Fl�chen in bew�hrtem Styropor-Abachi-Sandwich mit GFK Holm hergestellt, ebenso die Leitwerke.   

                                                            Heinz M�nchbach`s Duster ist ein amerikanisches Flugzeug mit einer Spannweite von "nur" 4.40 m bei 6,5 kg.
Wer Heinz kennt, der wei�, dass er nur vom Feinsten baut und ein Meister im Verarbeiten von ultrad�nnen Sperrh�lzern ist.
Der Anblick des Modells mit der halbtransparenten Folie und er blauen Lackierung ist eine Augenweide.

                             Unser Gastpilot Klaus Beyer aus Schutterwald hatte ebenfalls eine riesige Schleppmaschine dabei, um die beiden Monstersegler
dem Ma�stab gerecht und standesgem�� auf H�he zu bringen. 
Seine Brigadier G 60 hat eine Spannweite von  4.10 m und ist mit einem  3W 140 Boxer befeuert, Abfluggewicht 24,7 kg   

                                                                                                                                                                                                                   OWO

Die Slingsby von Bernd.
 
Auch das super-scale Cockpit mit
Messinginstrumenten
ist sehenswert.
Zusammen sind das �ber 15 Meter !!!
Der zufrieden dreinschauende Sperrholzmeister,
 Heinz und seine Duster
Das Arbeitspferd von Gastpilot Klaus
   
 

Messe CFT mit Modellbau

Am 13. und 14. M�rz 2010 fanden erstmals die beiden bekannten Messen CFT (Camping-Freizeit-Touristik) und die Modellbaumesse Freiburg zusammen statt.
Im Nachhinein l�sst sich sagen, dass dies wohl ein guter Gedanke war, denn beide Messen profitierten enorm voneinander, so dass lt. Messeleitung am ersten
Wochenende �ber 20 000 Besucher gez�hlt wurden.
Nat�rlich pilgerten diese nicht alle durch "unsere" prall gef�llte Halle 3, aber der Besucherandrang war unvergleichlich gr��er als in den Jahren zuvor.
So konnten wir zwar weniger reine Fachgespr�che verbuchen, daf�r aber zahlreiche der eher informellen und auch erheiternden Art.
Und immer wieder gerne geh�rt...... und dar�ber gelacht: "K�nnen die wirklich fliegen ?"  ;-)
Naja, so ganz daneben ist die Frage dann doch nicht.
Da einige wenige Modelle sich seit Jahren im unver�nderten �u�eren pr�sentieren, ist der Schluss auf eine
noch nie geflogene "Hangar-Queen" nicht ganz abwegig :-))

                                                                                                                                                                                                                                                                       OWO
 
   

 
 

Wechsel in der Vorstandschaft

Nach 27 Jahren als 1. Vorsitzender hat Holger Schulz sein Amt anl�sslich der Jahreshauptversammlung 2010 an den ehemaligen Vize Axel Ruh abgegeben. 
Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Matthias Schlegel gew�hlt.
Der Verein dankte Holger f�r seine herausragenden und steten Bem�hungen zum Wohle der MFGB mit einem ern�hrungstechnisch �ppig ausgestatteten Pr�sent ;-)
Axel konnte dann auch gleich im neuen Amt t�tig werden und �berreichte Holger eine sch�ne Urkunde des DMFV.

 

 

 
Neujahrs- und Dreik�nigsfliegen 2010

Nach einem recht finsteren und kalten Neujahrstag und relativ geringem "Publikumsverkehr" am Platz, entsch�digte uns wenigstens der Dreik�nigstag etwas.
Es war ordentlich was los, was auch dem Besuch der benachbarten Modellflieger aus M�llheim zu verdanken ist.
 Am Start war ein beachtliches Aufgebot an Schaumwaffeln aller Art, gerade richtig f�r das Fliegen mit kalten Fingern.
Nach alter Tradition gab es wieder W�rstchen und Gl�hwein, was offensichtlich so gut ankam, dass schon um 15 Uhr keine Weckle mehr
f�r die restlichen W�rstchen mehr da waren. Jooaachiiiiim !!!!??
Dennoch war die Stimmung wieder pr�chtig und nur minimal getr�bt von dem einen oder anderen kleinen fliegerischen Missgeschick (siehe Bilder)!.
                                                                                                                                                                                                  owo

 

 
Horst und Andy wollten es genau wissen ! ;-))
Auf dem Bild links war die Weckle-T�te noch voll ! ;-((
   
 

Grillfest der MFGB 2009
P�nktlich zum Termin hatte der Wettergott ein Einsehen und bescherte uns einen sch�nen Samstag.
Diese Tatsache wurde dann auch von uns (leider waren einige terminlich verhindert) gut genutzt.
Nach zahlreichen Fl�gen wurde gegen Abend das Grillgut zubereitet und der 1. Vorsitzende verk�ndete die "Freigetr�nkphase".
Die Nacht war dann ebenso lau wie der Tag, den Rest besorgte das Lagerfeuer......und das Bier :-))

 

   
 
 
 
Neujahrs- und Dreik�nigsfliegen 2009

Nach anf�nglichem Nebel gl�nzte der Neujahrstag mit blauem Himmel und annehmbaren Temperaturen knapp �ber Null.
So viele Vereinsmitglieder wie dieses Jahr waren (glaube ich) noch nie am Platz !! (siehe Bild vom Parkplatz und vom Vorbereitungsraum).
So wurde auch entsprechend den Teilnehmerzahlen eifrig geflogen, 2-3 Modelle waren st�ndig im Einsatz und die Herren FDL ganz sch�n gefordert,
denn auch die "Gro�en" turnten am Himmel herum.
Ganz nach Tradition gab es wieder W�rstchen und Gl�hwein und allerlei leckeres Geb�ck zum Futtern.
Die Stimmung war pr�chtig und nur minimal getr�bt von dem einen oder anderen kleinen fliegerischen Missgeschick.
Dennoch rieben sich viele die H�nde und tr�umten hemmungslos von T-Shirt-Wetter, Grillen und anderen launigen Dingen.
Naja, wir glaubten jedenfalls feststellen zu k�nnen, dass die Tage schon wieder sp�rbar l�nger werden. **grins**
                                                                                                                                       
                                                                                                                                                                                                  owo

 
Da geht die Sonne gleich zweimal auf.....!
Auf dem R�cken musst du dr�cken........gell Holger !
 

 

 

 

Dreik�nigstag 2009.............Brrrr...... K�lteschock !!
 Einige Unbeirrbare waren trotzdem am Platz und flogen.......supported by Gl�hwein und hei�en W�rsten !
 
 

 

 

 

 


Modellbautage 2008 in Freiburg

Ein Event der besonderen Art, der alle zwei Jahre durchgef�hrt wird. Zahlreiche Vereinsmitglieder brachten auch dieses Mal wieder ihre Kostbarkeiten zur Ausstellung mit.
Die allermeisten Modelle sind schon geflogen, es waren aber auch welche dabei, so wie die F-86 von Holger, die ihren Maidenflight noch vor sich hat.
Nach unseren Beobachtungen war die Messe gut besucht und wir konnten wieder zahlreiche interessante Gespr�che f�hren.
Der "K�fig" f�r die Indoorpiloten war dieses Mal sch�n gro�, sodass man sich dort nach Herzenslust austoben konnte. 
                                                                                                                                                                                                                               owo

 



 


 
 
Neujahrsfliegen und Dreik�nigsfliegen 2008

Schon wieder ein Jahr vorbei....tztztz.
Schneefrei aber kalt pr�sentierte sich der Neujahrstag,  am Dreik�nigstag war es deutlich milder.
Einige Piloten der MFG lie�en es sich nicht nehmen, ihre Modelle in die Luft zu schicken, andere wiederum fanden
Geschmack an den leckeren W�rstchen und dem Gl�hwein.
Beim Flugger�t war aufgrund der niederen Temperaturen ganz klar ein Trend in Richtung "schnell aufgebaut und unkompliziert"
auszumachen. Verst�ndlich ! Wer hat schon Lust mit klammen Fingern irgendwelche diffizilen Verrichtungen in engen R�mpfen zu absolvieren ?
Da halten wir doch lieber die warme Tasse mit dem Gl�hwein in der Hand !!
                                                                                                                                        owo
   
   
   
   
 
 

Kleines Jet-Meeting

Anl�sslich eines Besuches von Dirk Juras (FMT-Autor) am Samstag 27.Oktober 2007 veranstalteten die
D�sen-J�nger spontan ein kleines Meeting auf unserem Platz.
Das Wetter war zuerst ziemlich diesig und neblig, mauserte sich aber im Tagesverlauf zu einem,
zwar nicht besonders sonnigen aber durch hohe Schichtbew�lkung idealen Flugwetter.
Fliegertechnisch blieb auch alles heil, sodass am Abend dieses Tages alle sehr zufrieden dreinblicken
konnten (siehe Bild). Auch waren sich alle einig : So was m�sste man wiederholen !!

                                                                                                                                                                            owo

 

 
Am 28. Juli 2007 fand wieder das allj�hrliche Traditionsfliegen auf unserem Platz statt.
Zahlreiche ehemalige Geschwaderangeh�rige  des Aufkl�rungsgeschwaders AG 51 Immelmann mit Ihren Familien waren
anwesend und lie�en sich von der Modellfluggruppe verw�hnen.
Das Grillteam und das Schankteam hatten alle H�nde voll zu tun, um die vielen hungrigen und durstigen "M�uler" zu stopfen.
Einige von uns waren als Piloten engagiert, um die Tradition auch in dieser Hinsicht wieder einmal aufleben zu lassen.
Holger hatte eigens deswegen seine neue Phantom in der Jubil�umslackierung des Geschwaders mitgebracht.
Der Schwerpunkt der Vorf�hrungen lag eindeutig im Jetbereich, aber auch Propellermaschinen wurden geflogen sowie Segler-Schlepps.
Leider machte uns der heftige und b�ige Wind einen kleinen Strich durch die Rechnung, die gaaanz tiefen �berfl�ge mussten halt
heute etwas h�her angesetzt werden. Gegen Abend wurde es dann ruhiger und wir konnten alles noch nachholen ;-)

                                                                                                                                                                                                                 owo
 

 
Bezirks-Jugendwettbewerb des DMFV 2007
Am 22. Juli richtete unser Verein dieses Jahr wieder einen Wettbewerb des DMFV aus.
Der Wettergott zeigte sich gn�dig und pushte den Himmel im Tagesverlauf von eher m��ig auf Bestform.

In den Klassen Freiflug, Segelflug, Elektroflug, Motorflug-Junior und in der Motorflug-Expertenklasse k�mpften 20 Teilnehmerinnen
und Teilnehmer um die Pl�tze. Bei recht b�igem und teils starkem Wind zeigten die Jugendlichen hervorragendes fliegerisches K�nnen
und eine sehr gute Disziplin. Daf�r hat sich die viele Arbeit die sich der Verein mit der Ausrichtung auferlegt hatte echt gelohnt.
Die starke Vertretung der TeilnehmerInnen aus dem Modellsportverein Herrenzimmern brachte es mit sich, dass viele Pokale
(einer ergatterte 3) dort ihre neuen Besitzer fanden.
Ob das gut ist, dass ein TN an einem einzelnen Wettbewerbstag derart viele
Pokale erringen kann, sei einmal dahin gestellt, das Reglement erlaubt es offensichtlich.
Nachfolgend nun einige Bilder des Tages !
( F�r n�here Infos einfach mit der Maus auf das Bild fahren - funktioniert aber nur mit IE !)

                                                                                                                                                          owo
 

Holger Schulz und G�nther Merz in der Briefing-Phase !! Die Judges w�hrend ihrer Arbeit.
Das Team mit den zahlreichen Betreuern aus Herrenzimmern.
Wundersch�ne Pokale von Eberhard H�rmann mitgebracht warten auf neue Besitzer. Der Vater coached die Tochter, Klasse geflogen, alle Achtung !
Die Sieger der Freiflugklasse.
Die Sieger der Motorflug-Expertenklasse. Unser Team....wurde kurzerhand aus dem Boden gestampft, damit nicht alles in Konkurrentenhand f�llt.
Alle TeilnehmerInnen beim obligatorischen Gruppenfoto.
 

Modellbautage 2006 in Freiburg
 
Vom 28. April bis zum 1. Mai fanden dieses Jahr wieder die Modellbautage statt. Dank des gro�en Engagements der umliegenden Vereine
gelang es wieder einen umfassenden �berblick �ber die modellbauerischen und modellfliegerischen Aktivit�ten dieser Region darzustellen.
Der MFGB hatte zwei Riesentische mit ansprechendem Display-Material bedeckt.
Sehen Sie selbst, vom kleinen Shocky bis zum Scalejet war alles vertreten.
Interessant f�r uns "Aufsicht f�hrende" Mitglieder waren die zahlreichen Fragen der Besucher, aber auch die M�glichkeit,
wieder einmal (fast) unbekannte Gesichter zu sehen.
Nette Anekdote zum Abschluss:
Eine Frau mittleren Alters mit zwei Kindern kam zu mir an den Stand und fragte ganz trocken:
"Sagen Sie doch mal junger Mann (das junger ging runter wie Butter) ...
k�nnen diese Dinger da eigentlich auch fliegen oder sind die nur so zum Ausstellen da ???
Meine Antwort,
ob sie sich diesen da als Zimmerschmuck (mit Fingerzeig auf Axel`s riesigen Kondor) vorstellen k�nne, quittierte sie dann mit einem
verlegenen aber nun wissenden L�cheln !

 

owo

 
 
 
 
 
 
 
Jahresfeier zum 30. Bestehen des Vereins
Am 28. Januar 2006 trafen wir uns (fast alle) mit Begleitung im Gasthaus Tuniberg in Freiburg-Tiengen.
Sch�n war, dass auch einige Gr�ndungsmitglieder, sowie die Vorst�nde der Nachbarvereine anwesend waren.
In einem sch�n angerichteten Ambiente feierten wir unser 30-j�hriges Vereinsjubil�um.
Der 1. Vorsitzende Holger Schulz bekam im Lauf des Abends vom 2. Vorsitzenden Axel Ruh, in Vertretung
des Gebietsbeauftragten G�nther Merz, eine Urkunde sowie die goldene Ehrenadel des DMFV �berreicht.
Holger war praktisch ununterbrochen in der 30 j�hrigen Geschichte im Vorstand t�tig.
Otto Wolfer (owo-entertainment) zeigte diese Geschichte Ausschnittsweise mit Bildern und musikalischer
Untermalung in einer Powerpoint-Pr�sentation.  
 
 
Neujahr- und Dreik�nigsfliegen 2006
  Der Winter war gn�dig mit uns und bescherte uns zwar kaltes aber fliegbares Wetter.
  Bew�lkt mit etwas Sonnenschein, leichter Wind und Temperaturen um +2 Grad schreckten uns nicht ab. Vor allem die Segler-Mafia trieb ihr Unwesen und riss Schlepp um Schlepp herunter. Der nicht fliegende Rest hielt sich in unserer H�tte an den hei�en W�rstchen und am Gl�hwein schadlos.
 
Nachfolgend einige Schnappsch�sse so zwischendurch !

 

Axel h�lt den Bully wie einen Hund
an der langen Leine !
 

Arnold hatte Pech am 1. Tag des Neuen Jahres.
Beim dichten Vorbeiflug an einem Fremdsender
in der Startphase geriet seine Maschine
au�er Kontrolle und knallte auf die Runway.
Der vordere Teil des (Holz)Rumpfes war komplett
Matsch...

...aber eine Woche sp�ter wieder alles heil.
(Wie bei Noldi �blich !)

 



 

  Befl�gelt vom Gl�hwein erz�hlt Holger
gerade einen neuen Witz !
 
Die M�dels hatten alles im Griff....
 vor allem den Gl�hwein !!
  Auch seltene und fast fremde Gesichter sieht
man an solchen Tagen.
 
 
 
Die ganz harten Burschen fliegen auch bei Schnee 5.Feb. 2006
Zuerst muss nat�rlich mal die Startbahn
freigelegt werden.
Als Mann an der Schippe macht Holger eine
extrem soziale Figur.
Ulla wacht dar�ber, dass alles seine Ordnung hat.
Der Start gelang dann auf der schmalen und kurzen Piste
ganz ordentlich,
die Landungen endeten aber jedes Mal in den
seitlich aufgeh�uften Schneerudern.

Bei Otto lief es ganz unspektakul�r:
Geschmissen aus der Hand, super
Slide-Landing auf der Eispiste.
Es war sauukaaaaaaalt, aber trotzdem sch�n !!!

Endlich mal wieder geflogen !!!

Danach noch nen Kaffee und ein St�ckchen
Eierlik�rtorte in der "Eule" und die
Welt ist wieder im Lot !!!

 

                   

                                    

                                   .